Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Ismus oder Nicht-Ismus – das ist hier die Frage!

Wohin wollen wir gehen, und dürfen wir das benennen?

Nicht nur im Commons-Institut wird die Frage eifrig diskutiert, ob „auf eine bestimmte Art handeln, vorgehen“ (Wikipedia) einen „Ismus“ (so die Übersetzung aus dem Griechischen) verdient, oder ob es besser wäre, das zu vermeiden. Was ist eure Meinung? Hier kommt meine 🙂

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Lernen, Theorie

27. März 2020, 07:04 Uhr   21 Kommentare

Artikel drucken

A közösségi gazdálkodás strukturális közösségisége

Kategorien: Commons, Magyar, Theorie

26. März 2020, 09:20 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commonismus und der Vorrang des Sozialen vor dem Digitalen

[Erschienen in der Schweizer Zeitschrift Neue Wege 1/2.2020]

Welchen Beitrag können digitale Technologien zu einer freien Gesellschaft leisten, in der die Bedürfnisse der Menschen im Zentrum stehen? Überlegungen zu einer Utopie des Möglichen.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Freie Software, Reichtum & Knappheit

16. März 2020, 16:53 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Bonn: »Kapitalismus aufheben«

Vortrag am Freitag, 28.02.2020, 18:00 – 20:30 Uhr, in der Alten VHS, Veranstaltungsraum I, Kasernenstraße 50, 53111 Bonn

In der menschlichen Geschichte und mit der damals wie heute präsenten Praxis der Commons existiert eine Alternative zur Exklusionslogik des Kapitalismus: die Inklusionslogik. Sie ermöglicht eine Gesellschaft, in der die Bedürfnisbefriedigung der Einen nicht auf Kosten der Anderen geht. Eine Gesellschaft, in welcher ich meine Bedürfnisse besser befriedigen kann, wenn ich die Bedürfnisse anderer einbeziehe. Es ist eine Inklusionsgesellschaft „worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist“ (Marx/Engels).

Anders als hier angekündigt, wird Stefan Meretz den Vortrag halten.

Kategorien: Commons, Termine

24. Februar 2020, 09:03 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Vivihouse

Streifzuege 77[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge]

Ich möchte das Commons-Projekt Vivihouse vorstellen, und alle, die in Wien unterwegs sind, hätten eigentlich schon vorbeigehen können, um es sich anzuschauen. Hätten – leider steht der zweite Prototyp noch nicht. Dazu gleich mehr.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Eigentumsfragen, Freie Inhalte, Praxis-Reflexionen

11. Dezember 2019, 15:02 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Metapersonale Instanzen

Streifzuege 76[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge]

In unserem Buch „Kapitalismus aufheben“ (Sutterlütti & Meretz 2018) haben wir einen analytischen Rahmen entwickelt, um über Utopie und Transformation sprechen zu können. Ein wichtiges Begriffspaar ist dabei für uns das der interpersonalen und transpersonalen Beziehungen. Damit können wir zwischen Nahbeziehungen und Fernbeziehungen, wie Bini Adamczak das in ihrem Buch „Beziehungsweise Revolution“ nennt, unterscheiden. Nah- oder interpersonale Beziehungen sind solche zu konkreten anderen Personen, die ich in der Regel auch kenne. Fern- oder transpersonale Beziehungen sind solche zu allgemeinen anderen Personen, die für mich eine bestimmte Funktion erfüllen – zum Beispiel etwas produzieren. Wer das im Einzelnen ist, ist für mich nicht relevant. Bei beiden Beziehungsarten handelt es sich immer um aktuelle Beziehungen.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Theorie

16. Juli 2019, 22:42 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Extinction Rebellion

Kategorien: Feindbeobachtung, Medientipp

13. Juni 2019, 11:04 Uhr   18 Kommentare

Artikel drucken

Commonistische Inklusionsgesellschaft

ROSA – Revolutionäre Linke lädt zum Buch-Vortrag mit Diskussion am 24.05.19 um 18 Uhr in der Zukunftswerkstatt, Schulstraße 45, 48149 Münster, mit einem der Autoren des Buches, Simon Sutterlütti.

Die Veranstaltung wird organisiert von ROSA – Revolutionäre Linke. ROSA steht für Rätedemokratie organisieren, Solidarität aufbauen. ROSA setzt sich ein für das Erreichen einer utopischen Gesellschaft.

Der Eintritt ist frei.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Termine

3. Mai 2019, 15:28 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Anti- oder Politik?

Streifzuege 75[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge]

Die Frage, ob Politik oder Antipolitik der richtige Ansatz ist, scheint mir müßig zu sein. Beide bewegen sich im Rahmen von Macht und Herrschaft. Während sich Politik positiv auf die Erringung von Macht oder wenigstens Einfluss bezieht, die sie für Veränderungen nutzen will, lehnt Antipolitik genau dies ab. Politik ist für den antipolitischen Ansatz eine bürgerliche Form, die sie nicht bedienen und damit reproduzieren will. Antipolitik setzt eher auf die Schaffung autonomer Handlungsformen, um eigene Ziele durchzusetzen. Doch so ansprechend das auf den ersten Blick klingt, gelang bisher nicht, antipolitische Handlungsformen genauer zu bestimmen, geschweige denn sie zu verbreiten. Am Ende kommt Antipolitik nicht über die abstrakte Negation von Politik hinaus.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Theorie

2. Mai 2019, 06:29 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

MOVE-Utopia mit Commons-Barrio

Das MOVE-Utopia-Festival (kurz: das MOVE) wird 2019 vom 10. bis 14. Juli in der „Freien Feldlage“ in Harzgerode stattfinden. Das MOVE ist ein Ort des solidarischen, nachhaltigen, herrschafts- und hierarchiefreien Miteinanders. In verschiedenen „Barrios“ (Nachbarschaft, Quartier) stellen verschiedene Gruppen ihre Ideen einer Welt nach Bedürfnissen und Fähigkeiten vor. Das Commons-Institut (CI) wird ein Commons-Barrio auf dem MOVE gestalten!

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Termine

23. März 2019, 14:37 Uhr   6 Kommentare