Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Kategorie: Commons

Artikel drucken

David Bollier on keimform.de

David BollierOn 22 September this blog has turned ten years old [DE] — and it’s still going strong! In order to celebrate this event we have asked various companions of keimform.de to share their memories and thoughts on our blog. The responses that we have received we’ll publish here in loose order.

Congratulations to Keimform for a decade of exploring the challenges of commoning, the promise of free software, the structural deficiencies of capitalism, and the fate of the human condition! I have frequently been introduced to sharp new perspectives by the contributors to Keimform. May this rare voice of deep, committed inquiry continue to flourish and expand!

David Bollier, commons activist and blogger

Kategorien: Commons, English, Praxis-Reflexionen

24. September 2016, 07:16 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons-Diskurs: Individuum und Gesellschaft

commons-jvmus-200Eine siebenteilige Serie mit Fragen an den Artikel Grundrisse einer freien Gesellschaft. Bisher erschienen: Freie Gesellschaft.

2. Individuum und Gesellschaft

Frage: Was hält diese neue Gesellschaft zusammen? Zum einen feierst Du den Individualismus des Einzelnen (der Nerd, der sich in seinen selbst gewählten Aufgaben entfaltet). Zum anderen soll die Gesellschaft von „positiver Reziprozität“ geprägt sein, in der Rücksicht auf die Bedürfnisse der anderen genommen werden soll. Es fehlt die mittlere Ebene der erlebten Gemeinschaft, in der auch Gesellschaftlichkeit steckt, die in den Menschen keimhaft auch immer schon vorhanden ist.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Eigentumsfragen

21. September 2016, 06:43 Uhr   5 Kommentare

Artikel drucken

Silke Helfrich über keimform.de

Silke HelfrichAm 22. September dieses Jahres jährt sich die Gründung dieses Blogs zum zehnten Mal — und es gibt ihn immer noch! Aus diesem erfreulichen Anlass haben wir einige Wegbegleiter_innen von keimform.de gebeten, uns ihre Gedanken zu diesem „Nicht-Projekt“ zu schicken. Die Antworten, die wir erhalten haben, veröffentlichen wir hier in loser Folge.

Keimform? Wissen wo’s steht! — So ließe sich mein Umgang mit dem Blog zusammenfassen.

Ich scanne immer, ignoriere Einiges, diskutiere zu selten mit, finde doch zuverlässig immer wieder Perlen, die ich im Kopf abspeichere und mehr als nur einmal aufsuche, durchlese, durchdenke und weiterverwende.

Keimform ist mein kleines Nachschlagewerk für eine spezifische Form dessen, was einige Keimform-Autoren (jep, männlich) Commonismus nennen und dem ich jeglichen -ismus verweigern würde.

Keimform ist so richtig wichtig!

Silke Helfrich, Commons-Forscherin und Commons-Aktivistin, Autorin und Bloggerin

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen

15. September 2016, 07:50 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons-Diskurs: Freie Gesellschaft

Kategorien: Commons, Theorie

12. September 2016, 11:43 Uhr   7 Kommentare

Artikel drucken

Ferienuni: Verallgemeinerte Handlungsfähigkeit

Kategorien: Commons, Theorie

27. August 2016, 07:12 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Commons Associations

By Christian Siefkes, Johannes Euler, Gunter Kramp and Nikolas Kichler

Logo of the Commons InstituteAn idea for unifying commons-based projects in a self-organised solidarity economy that’s easy and convenient to join

[Diesen Artikel gibt es auch auf Deutsch.]

The ideas presented in this document are based on an open space session that took place in April 2016 during the spring meeting of the German Commons Institute. The session was initiated by Gunter; further participants were Britta, Christian, Hannes, Nikolas, Sarah, and Sunna.

This document has been written by Christian, Hannes, Gunter, and Nikolas together with Stefan T. It has been translated by Justin and Christian.

Context: Which Problems Are We Trying to Solve?

There are various intentional communities that practice a shared economy (e.g. Twin Oaks in the US or Niederkaufungen in Germany). However, few people are attracted to living in such communities and the barriers to entry are high. Reasons for this include the necessity of sharing so many spheres of life with the same group of people, often causing long and tedious discussions. (A new community member described the experience as “like getting married to 70 people at the same time.”)

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Commons, English

23. August 2016, 07:15 Uhr   14 Kommentare

Artikel drucken

Ferienuni: Kollektive Selbstverständigung

Plakat-Ferienuni-2016Bei der Ferienuni Kritische Psychologie 2016 gibt es am 14.9. einen spannenden Workshop zur Kollektiven Selbstverständigung, an dem ich als Teil des Netzwerks Kollektive Selbstverständigung beteiligt bin. Nach einem theoretischen Input werden kleine Gruppen gebildet und die Kollektive Selbstverständigung praktisch ausprobiert. Die Kleingruppen werden jeweils von Mitgliedern des Netzwerks begleitet. Mit mehr als vier Stunden ist ausreichend Zeit eingeplant.

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen, Termine

20. August 2016, 07:02 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Radikalität, Kapitalismuskritik und ein feministischer Grundkonsens

Kategorien: Commons, Gender, Praxis-Reflexionen, Theorie

10. August 2016, 07:12 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Commons: Ausblick

Logo des Commons-Instituts[Bisher erschienen: Einleitung, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4]

Gemeinsam auf dem Weg in eine postkapitalistische Welt: emanzipatorisch, bedürfnisorientiert, ressourcenschonend und ohne Wachstumszwang

Eine Transformationsperspektive, die den Weg in eine Commons-Gesellschaft vordenkt, wird als Keimform-Ansatz beschrieben (vgl. Meretz 2014b). Diese Perspektive bildet insbesondere im deutschsprachigen Raum einen wichtigen Bezugspunkt. Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen, Theorie

6. August 2016, 06:44 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons: Anregungen

Logo des Commons-Instituts[Bisher erschienen: Einleitung, Teil 1, Teil 2, Teil 3]

Voneinander lernen: ökologische Kreisläufe, Staats- und Herrschaftskritik, nachhaltige Technologien und Selbstentfaltung

Welche Leerstellen weist die Commons-Perspektive auf und welche Anregungen bietet die Degrowth-Bewegung – und umgekehrt? Ein Feld, in dem die Commons-Bewegung von der Degrowth-Bewegung lernen kann, sind die ökologischen Kreisläufe im globalen Zusammenhang. Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen, Theorie

5. August 2016, 06:49 Uhr   1 Kommentar