Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Wachstum durch Teilen?

Wirtschaft muss wachsen. Und wenn die Wirtschaft zur Shareconomy wird, dann muss auch die wachsen. So klingt das bei der Ankündigung der Sendung „Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen“, die am Dienstag, den 18. Februar um 22:25 Uhr auf 3sat gezeigt wird.

Am Donnerstag, den 20. Februar um 20:15 Uhr geht’s weiter in der Reihe „Wissenschaft am Donnerstag“ mit der Sendung „Mein Auto, kein Auto“, in der der Individualverkehr in Frage gestellt wird, und um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über das Thema “Gemeingüter” (dann hoffentlich auch im Archiv zu finden). Dann mal sehn 🙂

Weitere Infos findet ihr auf dem CommonsBlog.

Kategorien: Commons, Medientipp

13. Februar 2014, 12:17 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Mit Open Source ins Neue Jahr

Ich spar mir einen eigenen Artikel und verweise auf zwei interessante Berichte bzw. Projekte, die auf dem Open Source Prinzip gründen. Shareable berichtet in »20 Open Source Furniture Designs« über frei verfügbare Möbelentwürfe, jedes mit einem Bild illustriert. Und das Projekt OSVehicle bietet mit Tabby ein Auto zum selbst zusammenbauen. Dauert 42 Minuten:

Zu Tabby gibt’s auch einen Spiegel-Artikel.

Kategorien: Commons, Freie Hardware, Medientipp

1. Januar 2014, 06:54 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

WikiSpeed lehnt Risikokapital ab

WikiSpeed baut Open-Source-Autos. Von der Rechtsform her ist WikiSpeed eine normale Firma. Globales Kapital ist stets auf der Suche nach rentierlichen Anlagen. Der Blick fällt dabei auch auf kleine agile Firmen mit guten Ideen. WikiSpeed-Gründer Joe Justice begründet, warum WikiSpeed dennoch Risikokapital (Venture Capital, im folgenden VC) ablehnt. Als Negativbeispiel verweist er auf die Erfahrungen der Firma Aptera. Ein lehrreiches Beispiel. Joe Justice: Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Freie Hardware, Praxis-Reflexionen

18. August 2012, 07:31 Uhr   7 Kommentare

Artikel drucken

Wikispeed — verteiltes Autobauen

Wikispeed ist ein Autobau-Projekt. Nicht ein lang erwartetes erfolgreiches Open-Source-Car (oder TREV oder C,mm,n), sondern das potenzielle Killerprojekt für die Autoindustrie wie wir sie heute kennen. Wikispeed baut Autos in verteilten Teams (über 100 Mitglieder in 10 Ländern) nach Methoden, für die vor allem die Stichworte lean, agil und scrum stehen. Wikispeed-Gründer Joe Justice bei TEDx (englisch):

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Praxis-Reflexionen

15. Februar 2012, 18:42 Uhr   25 Kommentare

Artikel drucken

Scrum — Software-Toyotismus?

ScrumDas, was wir in der Freien Software und anderswo im Freien Feld beobachten können, gibt es tendenziell auch in der proprietären Produktion. Sonst wäre es auch keine Keimform — die historische Tendenz zeigt sich überall. In der proprietären Produktion sind allerdings die Widersprüche anders gelagert. Während im Freien Feld die Frage vordringlich ist, wo die Leute Knete fürs Leben her bekommen können, um all die netten Sachen zu tun, die sie tun, ist im proprietären Feld diese Frage »geklärt«: Die Kohle ist da, gearbeitet werden muss. Entfremdung nennt man das. Aber auch unter entfremdeten Bedingungen können manchmal sinnvolle Dinge geschehen.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Lernen, Praxis-Reflexionen

1. Juni 2009, 07:52 Uhr   40 Kommentare

Artikel drucken

Notes from the Fourth Oekonux Conference I

ox4 conference logoFrom March 27th to 29th, the Fourth Oekonux Conference (announcement) took place in Manchester. It was great to meet some nice people again and to meet many nice and interesting people for the first time (in real life, that is, since I knew many participants already from virtual communications and it was a good experience to finally meet them in person).

Here are some quick notes which I wrote down during the conference sessions and polished and extended a bit afterwards.

During the first day, I didn’t took many notes, since I was busy as session helper (moderating the discussions and so on). Stefan Merten talked about Current limitations of peer production, and ideas on how to overcome them. Since Stefan doesn’t like the idea of social agreements between producers which might involve a coupling between giving and taking (as I discuss in my book), he is stuck with having to hope for technical solutions. Computers are machines for making perfect copies of digital goods, and Stefan hopes for machines can take make perfect copies of physical goods—the old Replicator dream.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, English, Freie Hardware, Freie Inhalte, Freie Software

1. April 2009, 18:32 Uhr   14 Kommentare

Artikel drucken

Announcement of 4th Oekonux Conference

Free Software and Beyond
The World of Peer Production
4th Oekonux Conference
in cooperation with
P2P Foundation

Invitation

Project Oekonux researches the economical, political and social forms of Free Software and similar forms of production we collectively call peer production. In Project Oekonux, different people with different reasons and different approaches get together to build something new. A lot of participants want to know, whether and if so, how, the peer production can serve as a basis for a new society.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, English, Freie Hardware, Freie Inhalte, Freie Software

19. Februar 2009, 09:52 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

re:publica08 — Interview mit Frithjof Bergmann

Kategorien: Arbeit & Freiheit

3. April 2008, 23:50 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Neues über das Open Source Car »C,mm,n«

C,mm;n - das Open Source Car

C,mm,n — gesprochen »Common« — ist das erste Open Source Car, das einen Prototypen hervorgebracht hat (Fotos wurden netterweise von Natur en Milieu zur Verfügung gestellt. Danke!). Die C,mm,n-Website wurde inzwischen aktualisiert. Allerdings ist sie komplett als Flash-Site gestaltet, die den Flashplayer der Version 8 haben will, Version 9 ist ihr wohl zu neu (Firefox unter GNU/Linux). Na gut, der Konqueror spielt sie. Eine zugängliche Website auf der Basis offener Webstandards wäre eigentlich angemessen. Nun aber zum Projekt.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Freie Hardware

30. April 2007, 10:36 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Open Source at 90 MPH

Die Netzausgabe der BusinessWeek berichtet unter der Rubrik „Innovation“ über die ersten 6 Jahre des OScar Projekts:

At the beginning, the group worked quietly. Then suddenly, a few months into the project, it began to attract a lot of attention—too much, actually. A popular German tech online newsletter linked to the OScar manifesto, German TV broadcast a report, and things slipped out of hand. (…)
Six years after the first seed, the group’s Web site says the OScar is currently „in release 0.2,“ which Merz translates as „early conceptual stage.“ „We aren’t trying to speed it up anymore, we will let it grow based on the amount of time we can all contribute,“ he says. One lesson he has learned: The process of doing things, particularly pathbreaking things like imagining an open-source car, „is more important than the deadline.“

Kategorien: Freie Hardware

10. Dezember 2006, 22:07 Uhr   3 Kommentare