The ,Commoning System‘ goes Global

At least, we are trying.

As first steps, we have translated our concept presentation into English and we are working on integrating the ValueFlows vocabulary into it. ValueFlows, noted at the point, is a really exciting project. It grew out of network resource planning software that has amazing similarities to our concept, but was designed as a monolith. To break down this monolith, they initiated a discussion between different open source economics projects and quickly realized that there was a lack of a common language between these projects – both on a human and technical level. The ValueFlows vocabluar is trying to open up communication here. It’s beautiful and is already being used in projects like HoloREA and Bonfire. There is a brief and worth to read article about that topic.

Links to our english presentation: peertube / youtube

The german version, the usual call for activism and the current version of the concept below.

Mit dem sechsten Kapitel zum Prinzip der Berücksichtigung (consideration, ab Min. 20:29) wird im englischen Vortrag unsere Methode eingeführt, wie ein Vorteil durch eigene Leistung entstehen kann – in dem Fall, dass andere eigene Leistung berücksichtigen wollen. Diese Methode ist das Ergebnis langer Diskussion und ersetzt die ganze Trava-Geschichte, wie sie vor 1,5 Jahren hier vorgestellt wurde. Im deutschen Vortrag ist das Kapitel noch nicht enthalten.

Sprintversion (deutsch): peertube / youtube

Langversion (deutsch): peertube / youtube

Aktiv werden?

Unserer Meinung nach ist dieses Projekt wirklich cool und sinnvoll. Aber wir machen das jetzt seit über drei Jahren, es ist wirklich viel zu tun und als bisherige Aktivist:innen schaffen wir das – neben anderen Projekten, Familie, Lohnarbeit, etc. – schwer zu stemmen. Es ist ein software-basiertes Transformationsprojekt und klar braucht es Leute für die Entwicklung (besonders auch gerade jemanden, der/die sich mit Software-Architektur auskennt), aber auch abseits davon hört die Arbeit nicht auf. Ein Traum wäre eine Person, die sich die Zeit nehmen kann, um sich in den bisherigen Stand einzuarbeiten, zu verstehen, was wir machen und wollen und dann verantwortungsvoll die Sache mit voranbringt. Und das ist nicht für jeden oder jede was, aber die Hürde ist geringer, als sie von außen scheint, es sind wirklich keinerlei Programmier-Kenntnisse nötig und als Projekt-Team helfen wir total gerne im Einfindungs-Prozess. Aber es gibt auch mit weniger Verantwortung in wirklich vielen Bereich was zu tun – meldet euch einfach sehr gerne bei uns!

Website: project.commoningsystem.org

Aktuelle Arbeitsversion des Konzeptes: [pdf]

Die Version ist nicht redigiert, aber vielleicht will jemand mal wieder einen Blick auf den aktuellen Stand werfen. Das Prinzip der Berücksichtigung ist ab Seite 46 auch näher gefasst. Und versprochen: Es ist keine Voraussetzung diesen oder ähnliche Texte gelesen zu haben, um bei uns mitzumachen 😉

Verwandte Artikel

8 Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.