Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Peer-Ökonomie – das Ende von Selektion und Normierung?

Wir leben in einer hochgradig selektiven Gesellschaft. In Schule und Universität, bei Wettbewerben in Kunst, Literatur und Musik, bei der Einwanderung, im Sport, bei Zeitschriften und Kongressen, bei Projektförderungen und in sozialen Netzwerken: Allenthalben wird (aus)sortiert, was das Zeug hält.

Oft werden vor das Erreichen attraktiver Ziele mehrere Auswahlstufen gesetzt. Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Lernen, Theorie

8. August 2009, 08:00 Uhr   18 Kommentare