Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Die Software für transpersonales Commoning wird gefördert!

Gute Neuigkeiten! Die Software für transpersonales Commoning wird 2020 unter dem Titel der „Nachbarschaftshilfe“ durch den schweizer Konsumentenschutz gefördert! Ermöglicht wurde diese Zusammenarbeit einzig und alleine durch Raffael Wüthrich, welcher das Projekt auf diesem Blog entdeckt hat und es während des Förderzeitraumes auch betreuen wird.

Wenn die genaue Fördersumme auch noch nicht feststeht und auch deutlich darunter ausfallen könnte, sind 25.000CHF beantragt. Derzeit diskutieren Robert, Raffael und ich noch, wie wir mit dieser Starthilfe das Freie-Software-Projekt so auf die Beine stellen können, dass es sich in Zukunft unabhängig von uns entwickeln kann. Relativ sicher hierbei ist, dass eine Homepage eingerichtet und eine Crowd-Funding-Kampagne vorbereitet wird.

Die Förderung ist ganz und gar großartig. Neben der schweizer Stiftung für Konsumentenschutz gilt damit der Dank auch den Personen, welche diesen Blog gegründet haben und instand halten. Vielen Dank dafür.

Kategorien: Commons, Freie Software

Tags: ,

11. Oktober 2019, 03:42 Uhr   9 Kommentare

1 Marcus Meindel (11.10.2019, 03:52 Uhr)

Falls sich jemand fragt, warum in den letzten Monaten die Textreihe nicht fortgeführt wurde: Die Textreihe wurde pausiert, um eine Interpretation von Christopher Alexanders Werk „The Timeless Way of Building“ auf das Commoning bzw. die Softwarestruktur fertigzustellen. Der Essay wird voraussichtlich Ende Oktober veröffentlicht und beinhaltet sowohl eine ausführliche Entwicklung der inneren Softwarestruktur als auch eine Beschreibung ihrer notwendigen Funktionen. Die Textreihe als Konkretisierung davon wird anschließend fortgesetzt.

2 jon r (11.10.2019, 15:01 Uhr)

Hallo Marcus,
das klingt ganz vorzüglich! Aus der Arbeit mit den Verbundwikis (federated.wiki) und den Mustersprachen des Commoning (mustersprachedescommoning.federated.wiki) ist mir Alexanders Arbeitsweise wohl bekannt.
Sie war eine der ursprünglichen Inspirationsquellen für das allererste Wiki, das Portland Pattern Repository (wiki.c2.com), in welchem Softwareentwicklungsmuster geteilt wurden. Es wäre spannend zu sehen, wie eine Mustersprache eurer Idee ausformuliert werden könnte.

Ich kann euch auch mit den Leuten vom föderierten Wiki (https://matrix.to/#/#fedwiki:matrix.org), als auch Solid (https://gitter.im/solid/chat) oder Value Flows (https://gitter.im/valueflows/welcome) in Kontakt bringen, so ihr dies wünscht. Ich finde grouprise ganz sauber und durchdacht, und würde mich freuen wenn die dort gezeigte Organisationskapazität die obigen, zukunftsweisenden Protokolle fördern können.

Generell, so denke ich, kann es günstig sein die gesamte Entwicklung auf Englisch durchzuführen und zu dokumentieren, damit bei diesen Nieschenthemen international Anschluss gefunden werden kann.

Bei Fragen zum Verbundwiki oder der Mustersprachenarbeit im Verbundwiki
wende dich gerne an mich. Glück auf und danke für das Vorantreiben guter
Ideen!

3 Marcus Meindel (12.10.2019, 00:25 Uhr)

Christopher Alexanders Arbeit hat mich auch umgehauen, nachdem ich die ersten Seiten im Original von ihm gelesen habe. „The Timeless Way of Building“ hat sozusagen mehr Antworten gegeben als ich Fragen hatte – ich bin sehr dankbar, das über Silke kennengelernt zu haben.

Ich bin ja selbst kein Entwickler, aber gebe das so weiter und komme bezüglich den Wikis gerne auf dich zurück. Vielen Dank auf jeden Fall für deine Unterstützung!

4 Silke (12.10.2019, 00:31 Uhr)

Wow! Glückwunsch!
Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, dass „The Timeless Way of Building“ so inspirierend ist. Was passiert dann erst, wenn Du „The Nature of Order“ aufschlägst? 🙂

5 Marcus Meindel (12.10.2019, 00:34 Uhr)

@Silke: Wahrscheinlich werdet ihr dann ein paar Jahre lang nichts mehr von mir hören. Besser, ich lass das erstmal bleiben 😉

6 Silke Helfrich (12.10.2019, 00:37 Uhr)

hahaha @MarcusMeindel: da hast Du vermutlich zweimal recht.

7 Simon (19.10.2019, 09:52 Uhr)

Voll schön Marcus! Hatte es schon von Till gehört, aber richtig gut 🙂 Bin auch schon gespannt auf die Mustersprachen-Software …

8 Marcus Meindel (04.11.2019, 01:04 Uhr)

Die Veröffentlichung des neuen Textes verschiebt sich um einen Monat, auf Anfang Dezember.

9 jon r (04.11.2019, 12:56 Uhr)

Bleiben wir gespannt!
Und Simon: Die Software zum Schreiben von Mustersprachen gibt es schon. Das ist das Federated Wiki, von dem ich oben Sprach.
Es gibt dazu ein Kapitel im Buch „Frei, Fair und Lebendig“ ab Seite 230 unter der Überschrift: „Verbundwiki – Plattform für kreatives DurchEinAnder „
Melde dich gerne bei mir, wenn du weitere Fragen dazu hast.

Greetings, Jon

Schreibe einen Kommentar