Commons und die Machtfrage

geschrieben von Stefan Meretz am 21. September 2011, 09:31 Uhr

Dem Commons-Diskurs wird häufig vorgeworfen, er würde die Machtfrage unberücksichtigt lassen. Dabei ist natürlich die Frage, was man unter »Machtfrage« versteht. Bei Wikipedia heißt es, Macht [1] bezeichne

….einerseits die Fähigkeit, auf das Verhalten und Denken von Personen und sozialen Gruppen einzuwirken, andererseits die Fähigkeit, Ziele zu erreichen oder sich äußeren Ansprüchen nicht unterwerfen zu müssen. Die beiden Sichtweisen werden auch als „Macht über“ und „Macht zu“ bezeichnet.

Das ist eine wichtige Unterscheidung! Traditionell-links wird die Machtfrage als Frage der »Macht über« gestellt. Die Commons hingegen stellen die Machtfrage als Frage der »Macht zu«. Das arbeitet die Commons-Aktivistin Brigitte Kratzwald [2] in dem ausgezeichneten Text heraus und setzt sich dabei insbesondere mit der Macht-über-Frage, wie sie traditionell die Arbeiter*innenbewegung stellte, auseinander. Leseempfehlung: »Wie werden wir mächtig?« [3]

[Update] Tipp: Veranstaltung mit Brigitte Kratzwald in Berlin: Gemeingüter – ein anderes Betriebssystem für unsere Gesellschaft? [4], Freitag, 23.9.11, 19:30 Uhr, Restaurant Merhaba im Haus der Demokratie, Veranstaltungsraum 1. Etage Vorderhaus, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin, Veranstalter: Grüne Liga e.V.


Beitrag gedruckt von keimform.de: https://keimform.de

URL zum Beitrag: https://keimform.de/2011/commons-und-die-machtfrage/

URLs in diesem Beitrag:

[1] Macht: http://de.wikipedia.org/wiki/Macht

[2] Commons-Aktivistin Brigitte Kratzwald: http://kratzwald.wordpress.com/

[3] »Wie werden wir mächtig?«: http://kratzwald.wordpress.com/2011/09/20/wie-werden-wir-machtig/

[4] Gemeingüter – ein anderes Betriebssystem für unsere Gesellschaft?: http://www.gemeingueter.de/?p=2371

[5] : https://keimform.de/2011/commons-und-die-machtfrage/?share=email

[6] : https://keimform.de/2011/commons-und-die-machtfrage/?share=facebook

[7] : https://keimform.de/2011/commons-und-die-machtfrage/?share=twitter

Do what you want — no rights reserved