Streifzug-Review 5: »The Next Free Project«

geschrieben von Stefan Meretz am 31. Januar 2007, 17:18 Uhr

Unmöglich, diese Politik!In der fünften Ausgabe [1] der Kolumne »Immaterial World« [2] in der Wiener Zeitschrift »Streifzüge« [3] ging es um die große Ankündigung des Wikipedia-Gründers Jimmy Wales [4] »Zehn Dinge, die frei sein müssen«: Enzyklopädie, Wörterbuch, Curricula, Musik, Kunst, Dateiformate, Landkarten, Produktcodes, TV-Informationen, Communities.

Was ist draus geworden? Klar, Wikipedia ist allen bekannt — zuletzt gab es Stress wegen Werbung [5] im Rahmen einer Spendenkampagne –, aber die anderen Punkte? Nicht mehr viel davon gehört. Stattdessen will Wales seine eigene Firma Wikia [6] fördern und eine neue Suchmaschine (Nutch [7] oder YaCy [8]?) in Konkurrenz zu Google etablieren. Nichts genaues weiss man nicht. Und dann geistern da noch die 100 Mios [9] durch den Raum…

Zu der Kolumne gab es nicht viele Kommentare, wesentlich sind zwei Ergänzungen zu der Zehn-Punkte-Liste: Frei sein sollte auch Saatgut und Hardwarearchitekturen. Da fiele mir noch so einiges mehr ein…


Beitrag gedruckt von keimform.de: https://keimform.de

URL zum Beitrag: https://keimform.de/2007/streifzug-review-5-the-next-free-project/

URLs in diesem Beitrag:

[1] fünften Ausgabe: http://www.opentheory.org/immaterial_world_05/text.phtml

[2] »Immaterial World«: http://www.opentheory.org/immaterial_world/

[3] »Streifzüge«: http://www.streifzuege.org/

[4] Jimmy Wales: http://de.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Wales

[5] Stress wegen Werbung: http://www.heise.de/newsticker/meldung/80317

[6] Wikia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikia

[7] Nutch: http://de.wikipedia.org/wiki/Nutch

[8] YaCy: http://de.wikipedia.org/wiki/YaCy

[9] 100 Mios: http://www.heise.de/newsticker/meldung/79904

[10] : https://keimform.de/2007/streifzug-review-5-the-next-free-project/?share=email

[11] : https://keimform.de/2007/streifzug-review-5-the-next-free-project/?share=facebook

[12] : https://keimform.de/2007/streifzug-review-5-the-next-free-project/?share=twitter

Do what you want — no rights reserved