- keimform.de - https://keimform.de -

Buch »Freie Netze. Freies Wissen.«

Neben Vilnius [1] trägt Linz [2] im Jahr 2009 den Titel Kulturhauptstadt Europas [3]. Linz, Stätte des Prix Ars Electronica [4], ist prädestiniert, sich mit den Freien Bewegungen auseinanderzusetzen. Und das ist bereits geschehen, das Ergebnis liegt nun als Buch [5] vor — selbstverständlich unter einer Creative Commons Lizenz. Zwei Zitate auf der Buchrückseite stehen prägnant für den Inhalt:

»Die Bewegung für Freie Software ist eine Bewegung für Menschenrechte und für soziale Veränderung.« (Richard Stallman)

»Es gibt keine Kunst, die nicht wiederverwendet.« (Lawrence Lessig)

Der Aufbau

Das Buch ist sehr übersichtlich und interessant aufgebaut. Jedes Kapitel wird durch einen redaktionellen Beitrag eingeleitet, die zum Teil gut illustriert sind. Danach folgen ein oder zwei Interviews zum Thema. Abgeschlossen wird jedes Kapitel — und das ist wirklich klasse! — durch Projektbeschreibungen zur praktischen Umsetzung des im Kapitel behandelten Themas vor Ort für Linz.

Der Inhalt

… wird übersichtlich durch das Inhaltsverzeichnis dokumentiert. Ich ergänze das Verzeichnis jeweils um die Unterüberschriften, die o.g. Interviews und die Titel der geplanten Projekte. Dadurch bekommt man einen guten Eindruck von der Reichhaltigkeit des Buches.

Das Linzer Buchteam hat mit »Freie Netze. Freies Wissen.« ein reichhaltiges Kompendium vorgelegt: Für Einsteiger/innen bestens geeignet, für Kenner/innen findet sich immer wieder neue Details. Herausragend sind die praktischen Vorhaben, die Projekte, die bis zum oder im Kulturhauptstadtjahr umgesetzt werden sollen. Bitte nachmachen und remixen — auch ohne Kulturhauptstadttitel!