Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Commons Sommerschule 2017

BechstedtDie fünfte Commons-Sommerschule widmet sich einem großen Thema, der Demokratie. Als ein Ziel formulieren die Veranstalter*innen „unsere Idee(n) von Demokratie in Frage zu stellen und so zu bewegen, dass dies uns selbst bewegt“. Denn es ist allerlei Problematisches an der Demokratie wie wir sie täglich verklickert bekommen. Ist nicht etwa Repräsentation gar commonsfeindlich?

Dies und mehr kann vom 17. – 24. Juni 2017 wie immer im thüringischen Bechstedt besprochen, befragt, gelernt, entworfen, verworfen und gestaltet werden. Mehr dazu im CommonsBlog. Die Teilnehmer*innen-Zahl ist dieses Jahr auf 24 limitiert. Bewerbungsschluss ist am 15. März 2017.

Kategorien: Commons, Lernen, Termine

12. Januar 2017, 13:52 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons Sommerschule 2016

BechstedtNach einem Jahr Pause ist sie wieder da: die Commons-Sommerschule. Zentrale Fragen sind in diesem Jahr sind unter anderem “Wem gehört das Land? Wem der Raum? Wem die (Kultur-)Landschaft?” Die vierte Ausgabe der Sommerschule findet vom 19. – 25. Juni 2016 wie immer im thüringischen NaturKulturHof Bechstedt statt. Alle Informationen zu Teilnahmebedingungen, Anreise, Veranstaltungsort und Programm finden sich im Sommerschul-Wiki. Die Teilnehmer*innen-Zahl ist dieses Jahr auf 18 limitiert. Anmeldeschluss ist am 12. März 2016.

Kategorien: Commons, Termine

28. Februar 2016, 07:32 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons-Sommerschule 2014

BechstedtAuch dieses Jahr gibt es sie wieder, die Commons-Sommerschule. Sie findet vom 21. bis 29. Juni 2014 im bewährten NaturKulturHof Bechstedt statt. Neben der obligatorischen Commons-Einführung steht dieses Jahr der Versuch auf dem Programm, eine Mustersprache der Commons zu finden (orientiert an der Mustersprache nach Christopher Alexander). Außerdem soll die Frage der Oya-Ausgabe 24 aufgegriffen werden, welche Technik zu den Commons passt.

Anmeldungen sind noch bis zum 31. März 2014 möglich.

Übrigens: Teilnahmer_innen der letzten beiden Sommerschulen haben vor Kurzen das Commons-Institut gegründet. Sommerschulen haben eine nachhaltige Wirkung 🙂

Kategorien: Commons, Lernen

14. März 2014, 07:05 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Commons-Sommerschule 2013

BechstedtDie diesjährige Commons-Sommerschule hat noch ein paar Plätze frei und wünscht sich noch Anmeldungen aus dem Bereich der digitalen und Wissenscommons. Die zweite Commons-Sommerschule findet wieder in Bechstedt/Thüringen statt, und zwar vom 29.06. – 06.07.2013. Weitere Informationen zur Teilnahme und Anmeldung gibt’s auf der Sommerschul-Site. Die letzte Sommerschule war ein großartiges Erlebnis, zwei Ergebnisse findet ihr hier und hier.

Kategorien: Commons, Lernen

12. April 2013, 16:25 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Commons-Sommerschule 2012 Video

Kategorien: Commons, Lernen, Medientipp

13. Februar 2013, 06:47 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Die Commons-Sommerschule 2012

Die Dok-Filmerin Julia Gechter hatte von Wikimedia ein Reise-Stipendium bekommen, um die erste Commons-Sommerschule im Juni 2012 filmisch zu dokumentieren und das Ergebnis unter der Copyleft-Lizenz von Creative Commons zur Verfügung zu stellen. Nun hat sie einen Reisebericht geschrieben, nachzulesen im Wikimedia-Blog oder bei unseren Nachbarn vom Commonsblog.

Einzelne Beiträge der Sommerschule will ich nach und nach auch hier vorstellen. Beginnen will ich mit den Einführungen von Silke Helfrich und Brigitte Kratzwald.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Lernen

8. August 2012, 10:33 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Wer lebt mit wem?

So ist der Titel eines einwöchigen Sommercamps auf Burg Luther. Aus der Ankündigung:

Wer lebt mit wem? Warum? Und wie? Diesen Fragen wollen wir mit euch zusammen auf einem Camp zum Thema Kind und politische Perspektiven im Sommer ’09 nachgehen. Wir wünschen uns spannende Diskussionen, Analysen, Thesen, Austausch über Theorie und Praxis und eine Menge Kontakte.
Uns ist es wichtig, das Thema „Leben mit Kind(ern)“ explizit aus dem privaten Raum auf die politische Bühne zu holen. Sowohl dem Vorurteil, Menschen mit Kindern würden „unpolitisch“ und wollten sich ins private „Glück“ zurückziehen, als auch dem Gefühl von Menschen mit Kindern, aus der Szene herausgedrängt zu werden, soll begegnet werden: Warum läuft es so, wie es läuft, und wie können wir die Situation verbessern? Unter anderem, weil wir hierüber eine konstruktive Diskussion beginnen wollen, möchten wir betonen, wie wichtig wir es finden, dass Menschen ohne Kinder ihre Perspektive einbringen.

Und dort gibt es auch eine Liste von Themen:

Themen, an denen wir besonderes Interesse haben, sind: (un-)doing gender, (Anti-)Pädagogik, wie kann nicht rassistische Erziehung aussehen, Heteronormativität, unterschiedlichste/queere Familien- und Lebensmodelle, das Verhältnis von Szene und Kind, politisch aktiv sein mit Kind, Erfahrungsaustausch…

So wie es zur Zeit aussieht, werde ich ab dem zweiten Tag da sein und würde mich freuen euch dort zu treffen.

Kategorien: Gender, Lernen, Termine

14. Juni 2009, 20:16 Uhr   3 Kommentare