Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

From Buen Vivir to the Commons

This is a nice clip on alternative approaches. Like other approaches it shows the tendency to subsume many “alternatives” as such under one leading approach — the Commons in this example. And there is one tiny weird statement which feels a bit like conspiracy thinking declaring “The Wall Street” as source of all evil. Nevertheless, watch it :-)

Kategorien: Commons, English, Medientipp

20. April 2015, 07:36 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Utopie

streifzuege63[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge]

Utopie hat einen schlechten Ruf. Es ist der Nicht-Ort einer fiktiven zukünftigen Gesellschaft, die es nicht geben kann, weil eine Gesellschaft nicht nach einem Masterplan gebaut wird. Gleichzeitig haben wir, die wir etwas anderes als Kapitalismus wollen, Vorstellungen eines Zukünftigen. Wir müssen uns also mit Utopie befassen. Vier zentrale Kritikpunkte möchte ich diskutieren.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Theorie

1. April 2015, 06:10 Uhr   6 Kommentare

Artikel drucken

Forum freie Lastenräder

ForumFreieLastenraederGemeinschaftlich genutzte Lastenräder liegen im Trend: Seit Anfang 2014 haben sich im deutschsprachigen Raum bereits 30 Initiativen (Stand: Frühling 2015) gebildet, die “freie Lastenrad”-Projekte planen oder bereits betreiben. Die Veranstaltung Forum freie Lastenräder will am 20. Juni 2015 erstmals Initiativen aus ganz Deutschland in Köln zusammenbringen — mit einem Beitrag “Lastenräder als Commons” von mir.

Ein “freies Lastenrad” Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Freie Hardware, Soziale Netzwerke

17. März 2015, 19:28 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Circular Knitic

Kategorien: English, Freie Hardware

26. Februar 2015, 15:59 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Twin Oaks: »It is radical sharing«

Is there a sharing culture beyond economy, namely the »shareconomy«? Yes, there is. Watch this inspiring video of the Twin Oaks Community. They have »radical sharing« inside, but selling their commodities to the markets outside. It is one option in a capitalist environment.

Kategorien: English, Praxis-Reflexionen

22. Februar 2015, 13:43 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Bayerischer Zündfunk: Shareconomy

Zündfunk, das Jugendmagazin auf Radio Bayern 2, hat ein interessantes Feature zur Sharing Economy produziert: “Teilen statt Haben? Wie die Sharing-Economy unsere Wirtschaft verändert”. Nach einer Einführung kommen ab Minute 15:20 u.a. Brigitte Kratzwald und ich zu Wort und konnten ganz gut eine Kritik der Shareconomy wie auch die Commons als Alternative präsentieren. Dass die Sendung am Ende doch nur nach Regulation der Shareconomy ruft, ist verschmerzbar. Doch hört selbst:

 

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Commons, Medientipp

3. Februar 2015, 09:31 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Omni Commons

Kategorien: Commons, English, Medientipp

27. Januar 2015, 10:15 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Kritische Psychologie – wozu?

Hier folgt nun der zweite Input beim Seminar »Alltägliche Lebensführung und Emanzipation« in Hiddinghausen (29.5.-1.6.2014). Flavio Stein und Denis Neumüller gaben eine Einführung in die Kritische Psychologie und das Konzept »Lebensführung«. Wieder liegen Folien (ODP|PDF) und Audio (OGG|MP3) nur getrennt vor. Hier die Folien zum Durchklicken:

Kategorien: Theorie

23. Januar 2015, 06:13 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Gesellschaft – Individuum – Emanzipation

Im Mai 2014 fand in Hiddinghausen das Seminar »Alltägliche Lebensführung und Emanzipation« statt. Es war der Nachfolger des 2013er Seminars zur gesellschaftlichen Transformation [1|2|3]. Die beiden Inputs zu Beginn sollen nun endlich dokumentiert werden. Der erste Input versucht die Erkenntnisse des ersten Seminars zusammenzufassen. Leider liegen Folien (ODP|PDF) und Audio (OGG|MP3) nur getrennt vor. Hier die Folien zum Durchklicken:

Kategorien: Commons, Lernen, Praxis-Reflexionen, Theorie

20. Januar 2015, 06:32 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Grundrisse einer freien Gesellschaft

aufbruch-ins-ungewisse[Artikel aus: Aufbruch ins Ungewisse]

Viele Ansätze erdenken neue Gesellschaften, indem sie interessante aktuelle Entwicklungen prognostisch verlängern. Im Zentrum stehen meist neue Technologien – Jeremy Rifkin (2014) und Ludger Eversmann (2014) machen es vor. Ob die prognostizierte neue Gesellschaft wirklich “neu” oder doch nur eine modernisierte Variante des Gehabten ist, wird selten thematisiert. Doch was macht das Neue einer Gesellschaft aus? Was überhaupt ist eine Gesellschaft?

Gesellschaft ist der soziale Zusammenhang, in dem Menschen ihre Lebensbedingungen herstellen und den sie herstellen. Gesellschaft ist somit doppelt bestimmt. Sie ist Bedingung des Machens und Gemachtes. Als Vorfindliches ist sie Rahmen des Handelns, als Aktuelles ist sie Ergebnis des (all-)täglichen Handelns. Kapitalismus als derzeit dominante Weise der Herstellung der Lebensbedingungen ist keine Veranstaltung außerhalb von uns, sondern wir stellen die sozialen Formen, die den Kapitalismus ausmachen, her. Jeden Tag, mit Notwendigkeit.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Medientipp, Theorie

28. Dezember 2014, 07:53 Uhr   5 Kommentare