Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Artikel vom Juni 2013

Artikel drucken

Solidarität mit Blockupy

Ich hab gerade folgende Mail an meine Freunde geschickt. Erst dachte ich mir, das Thema sei hier Off-Topic. Aber andererseits: Auch das Demonstrationsrecht sieht man plötzlich ganz anders, wenn man es nicht als vom Staat gnädig gewährt, sondern als gemeinsam gestaltetes Commons wahr nimmt.

Deswegen auch hier:

Liebe Freundinnen und Freunde,letzten Samstag war ich auf der Blockupy-Demo. Wie viele von euch sicherlich aus den Medien mitgekriegt haben, gab es da einen „unverhältnismäßigen Polizeieinsatz“, wie es jetzt oft heißt. Ich hab ziemlich viel davon vor Ort mitgekriegt, ohne zum Glück selbst verletzt worden zu sein. Im Internet kann man das alles inzwischen auch in vielfältigen Augenzeugenberichten, Fotos und Videos nachvollziehen. Es gab einen Aktionskonsens, dass keinerlei Eskalation von der Demonstration ausgehen sollte und an den haben sich auch alle gehalten, auch der angeblich so gefährliche antikapitalistische Block. Das hat die Polizei nicht daran gehindert, hunderte einzukesseln und zu Verletzen und Tausende zu stoppen.
Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Feindbeobachtung, Praxis-Reflexionen, Termine

5. Juni 2013, 13:14 Uhr   3 Kommentare

Artikel drucken

SolE – solidarische Energieversorgung

Eine Konzeptidee für eine dezentrale, basisdemokratische und autonome Energieversorgung

Geschrieben von Simon und Christoph in Zusammenarbeit mit dem AK spunk

In Zeiten hitziger Strompreisdebatten und politischer Rahmenbedingungen, die weiterhin die bestehenden zentralistischen Strukturen der Energieversorgung erhalten; in Zeiten, in denen die großen Energieversorger Milliardengewinne verkünden und mehr in ihr grünes Image investieren als in eine tatsächliche Umsetzung einer 100%igen Versorgung mit Erneuerbaren Energien; in Zeiten, in denen Deutschland mit dem rheinischen Braunkohlerevier weiterhin über Europas größte CO2-Quelle verfügt; in Zeiten, in denen konventionell erzeugter Strom mit Zertifikaten zu Ökostrom umetikettiert wird – ist es Zeit nach ganz konkreten Alternativen im Hier und Jetzt zu suchen und mögliche Wege in eine regenerative, basisdemokratische und selbstbestimmte Energieversorgung aufzeigen.
Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Eigentumsfragen, Reichtum & Knappheit

4. Juni 2013, 06:50 Uhr   5 Kommentare

Artikel drucken

What is Happenning in Istanbul?

tear-gas-reutersReblogged: To my friends who live outside of Turkey:

I am writing to let you know what is going on in Istanbul for the last five days. I personally have to write this because most of the media sources are shut down by the government and the word of mouth and the internet are the only ways left for us to explain ourselves and call for help and support.

Four days ago a group of people most of whom did not belong to any specific organization or ideology got together in Istanbul’s Gezi Park. Among them there were many of my friends and students.  Their reason was simple: To prevent and protest the upcoming demolishing of the park for the sake of building yet another shopping mall at very center of the city. There are numerous shopping malls in Istanbul, at least one in every neighborhood! The tearing down of the trees was supposed to begin early Thursday morning. People went to the park with their blankets, books and children. They put their tents down and spent the night under the trees.  Early in the morning when the bulldozers started to pull the hundred-year-old trees out of the ground, they stood up against them to stop the operation.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: English, Feindbeobachtung

3. Juni 2013, 16:43 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Berliner Energie-Volksbegehren unterschreiben!

neue-energie-volksbegehrenMal ausnahmsweise ein Aufruf: Lebst du in Berlin und hast das Volksbegehren des Berliner Energietischs noch nicht unterschrieben? Dann jetzt eine Unterschriftenliste herunterladen und unterschreiben — und sammeln! Die Verträge mit dem Vattenfall-Konzern laufen jetzt aus, so dass es jetzt die Chance gibt, die Berliner Energieversorgung wieder in kommunale Hände zu bringen und auf 100% ökologische Energie umzusteigen.

Schickt die ausgefüllten Unterschriftenlisten bis zum 10. Juni 2013 an den Berliner Energietisch, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin. Mehr Infos beim Energietisch.

Mehr zum Thema gibt’s in ein paar Tagen auf keimform.de: das Konzept einer solidarischen Energieversorgung für alle.

Kategorien: Eigentumsfragen

1. Juni 2013, 16:16 Uhr   Kommentieren