Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Landwirtschaft und Gemeingüter

Die agriKultur-Gruppe Greifswald hat in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern eine interessante Veranstaltung organisiert. Es geht um die Commons als neuen Ansatz in der Landwirtschaft. Die Daten der Veranstaltung:

  • »Landwirtschaft und Gemeingüter«, mit Thomas Janoschka
  • Do, 26. April 2012, 20:00 Uhr
  • IKuWo, Goethestr. 1, 17489 Greifswald

Aus der Einladung:

Der Referent Thomas Janoschka hat sich ausführlich mit dem Gemeingut-Konzept, besonders im Rahmen der Open-Software-Entwicklung auseinander gesetzt. Des Weiteren ist er im landwirtschaftspolitischen Bereich aktiv. In der Veranstaltung wird er besonders auf die Herausforderungen und Möglichkeiten der Übertragung des Gemeingut-Konzeptes auf die Landwirtschaft eingehen. Die Idee der Übertragung ist nicht neu – Jahrhunderte lang wurden Weideflächen als Gemeingut genutzt.

Die Nicht-Kommerzielle Landwirtschaft ist ein Beispiel wie jenseits von Markt und Staat der Gemeingüter-Gedanke speziell im Bereich der Landwirtschaft Früchte tragen kann. Die nicht-kommerziell erzeugten Produkte werden nicht verkauft, sondern unentgeltlich in einem selbst organisierten Netzwerk abgegeben. Der Referent Markus Leip wird von den Erfahrungen der Stadt-Land-Garten Gruppe berichten, die seit vier Jahren nicht-kommerziell Gemüse in der Nähe von Greifswald anbaut. Er wird auf die aktuelle Situation des Projekts eingehen und über die Möglichkeiten zur Beteiligung informieren.

Kategorien: Commons, Termine

Tags: , , , ,

9. April 2012, 07:28 Uhr   0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare...

Schreibe einen Kommentar