Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Commons-Veranstaltung in Frankfurt

Aus der Ankündigung:

*COMMONS !* – Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat

Commons — die Idee der gemeinschaftlichen Verantwortung für Gemeingüter erlebt in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. Die Idee ist alt, die sozialen Formen in denen Commons in den unterschiedlichsten Bedingungen auf diesem Globus organisiert und gelebt werden, sind modern und vielfältig. Wo der herrschende politische Diskurs zwischen Wachstumsglauben und Nachhaltigkeit, Profitmaximierung und Versorgungsängsten hin und her schwankt, kritisiert die Commonsbewegung Markt wie Staat und erprobt praktisch vielfältige Versionen des „Commoning“. Der gleichnamige Sammelband von Silke Helfrich bringt AutorInnen und Bewegungen aus dem globalen Norden wie dem globalen Süden zusammen, um das theoretische Verständnis von Commons oder auch der „Governance of Commons“ als transformative Kraft zu diskutieren und gemeinsam konkrete Ideen und Projekte weiter zu entwickeln. Die Idee der „Commons“ ist ein Paradigmenwechsel weg von kapitalistischer Einhegung  durch Privatisierung und Finanzialisierung von Gemeingütern, hin zur gemeinsamen verantwortlichen Nutzung — und diese will (wieder) erlernt werden. So bietet die Diskussion um Commons in all ihren Facetten (z. B.  Landnutzung, Agrargüter, Wasser, Luft, traditionelles wie „modernes“ Wissen und Software) eine Fülle an Anregungen für die Umsetzung einer Idee von einer solidarischen, sozial gerechten und nachhaltigen Entwicklung in der einen Welt.

Mit:

*Silke Helfrich*, Herausgeberin, Autorin und Gründungsmitglied der Commons Strategies, bloggt auf www.commonsblog.de und www.gemeingueter.de

*Dr. Jacques Paysan*, Autor, Neurobiologe, München

*Termin:*

Donnerstag, 29. November 2012, 20.00 Uhr

Club Voltaire, Kleine Hochstrasse 5, Frankfurt am Main

*VeranstalterInnen:*

Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen in Kooperation mit Club Voltaire und Heinrich-Böll-Stiftung Hessen

Kategorien: Commons, Termine

15. November 2012, 14:55 Uhr   1 Kommentar

1 Markus Sowada (15.11.2012, 16:43 Uhr)

Hmm, das schaut doch mal so aus, was wäre es eine feine Veranstaltung, um mal zu schnuppern, wie sich das so anfühlt und auch, um ins Gespräch zu kommen. Einziger Nachteil: Eigentlich bin ich am 29.11. unterwegs. Hm, vielleicht schaue ich mal, ob ich da was umplanen kann.Vielen Dank jedenfalls für den Hinweis! 🙂

Schreibe einen Kommentar