Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Artikel vom September 2012

Artikel drucken

Commonismus

Titelbild ABC der Alternativen 2.0[Dieser kleine Einführungsartikel ist im ABC der Alternativen 2.0 erschienen (Hg. Ulrich Brand, Bettina Lösch, Benjamin Opratko und Stefan Thimmel; VSA, Hamburg 2012, S. 50–51).]

Im Kapitalismus ist das Ziel der Produktion der Profit – Firmen wollen Gewinne machen, InvestorInnen ihr Geld vermehren. Grundlage ist das Privateigentum, das einer Person oder Firma umfassende Nutzungs- und Verwertungsrechte an einer Sache einräumt, inklusive des Rechts, alle anderen von der Nutzung der Sache auszuschließen. Chancen auf volle gesellschaftliche Teilhabe haben die meisten Menschen nur, wenn sie eine Firma überzeugen können, dass diese ihre Arbeitskraft profitabel einsetzen kann.

Dies jedoch ist schwierig, weil man dabei gegen die anderen konkurrieren muss, die dasselbe wollen. Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Eigentumsfragen, Medientipp

29. September 2012, 07:42 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Post-Kapitalistische Landwirtschaft – Potentiale, Probleme, Perspektiven

Mit einiger Verspätung aber besser als nie. Hier findet ihr den Slidecast und Audiomitschnitt eines Vortrags den ich am 15.6.2012 in Kassel auf Einladung der Gruppe “Spunk” (http://spunk.noblogs.org/) gehalten habe:

Der Ankündigungstext lautete wie folgt:

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Commons, Eigentumsfragen, Gender, Praxis-Reflexionen, Soziale Netzwerke

28. September 2012, 07:01 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

A post-capitalist farming experiment – Potentials, problems and perspectives

Land14“From each according to his ability, to each according to his need” – Marx, Critique of the Gotha Program

Potentials

Since one and a half years around 70 people are involved in a post-capitalist farming experiment. Situated in the middle of Germany a collective of 5 growers is feeding around 65 supporters, year-round with a full supply of vegetables. The production is organised along the needs and abilities of the community.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Commons, Eigentumsfragen, English, Gender, Praxis-Reflexionen, Soziale Netzwerke

27. September 2012, 06:44 Uhr   5 Kommentare

Artikel drucken

Besondere Umstände 3

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Eigentumsfragen, Gender, Medientipp

26. September 2012, 15:54 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Der Bayer-Konzern und die Patente

Jan Pehrke von der Coordination gegen Bayer-Gefahren hat in der jungen Welt einen interessanten Artikel zum Verhältnis der Chemie-Industrie zu Patenten geschrieben. Er zeigt darin sehr schön auf, dass in der Aufstiegsphase deutsche Unternehmen fleissig Erkenntnisse und chemische Formeln von englischen Unternehmen »klauten«, um ihre »nachholende Entwicklung« auf den Weg zubringen. In der Aufstiegszeit waren deutsche Unternehmen folglich gegen Patente eingestellt.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Eigentumsfragen, Feindbeobachtung

25. September 2012, 07:18 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

The Wealth of the Commons

The english partner book of the german »Commons – Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat« has been released! The book was edited by David Bollier and Silke Helfrich. I like the english title which is »The Wealth of the Commons: A World Beyond Market and State« focussing on the new world to be created and not primarily on new politics to be made. However, this is only a personal remark. I am happy that Christian Siefkes’ and my contributions are part of the german as well as of the english book, and I think we will republish our english articles here.

The articles of both books are not identical, the editors arranged some different mixtures depending on the german and english speaking audience. Both books are definitely worthwhile to read. The book content was released under CC-by-sa license and can be downloaded (stepwise) or bought.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, English

22. September 2012, 06:45 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Hoffnung von unten

[Beitrag aus dem Commons-Buch (Commons – Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat, Hg. Silke Helfrich/Heinrich-Böll-Stiftung); Lizenz: CC BY-SAEnglish version]

Gustavo Esteva

Das besondere Prinzip des Zusammenlebens in Oaxaca

Von Juni bis Oktober 2006 gab es in Oaxaca de Juárez, einer Stadt mit 600.000 Einwohnern, keine Polizei, nicht einmal Verkehrspolizisten. Der Gouverneur der Provinz traf sich mit seinen Funktionären heimlich in Hotels oder Privatwohnungen; in ihre Büros wagten sie sich nicht. Die Asamblea Popular de los Pueblos de Oaxaca (APPO), die Volksversammlung der Völker Oaxacas, hatte alle öffentlichen Gebäude sowie Rundfunk- und Fernsehstationen rund um die Uhr bewacht. Als der Gouverneur veranlasste, diese Wachen in den Nachtstunden anzugreifen, errichteten die Menschen Straßenbarrikaden.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen

19. September 2012, 06:24 Uhr   1 Kommentar

Artikel drucken

Mier und die neue Bedeutung von »Liquid Democracy«

Mier? Mier = Mate + Bier. Mier ist liquid, ganz offensichtlich. Aber democracy? Bei Mier kann man über die nächste Version, die nächste Brauung, mit entscheiden. Wie das geht mit Mate und Bier und Mier und Open Source und Liquid Democracy erklärt der folgende Film.

Mier steht unter der Lizenz CC-by-nc-sa. Steht auf jeder Flasche. Aber was heißt das? Ein kniffliger Fall.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Freie Hardware, Freie Inhalte

16. September 2012, 06:24 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

PIRATEN zum Urheberrecht

Nach den LINKEN haben auch die PIRATEN ihre Vorstellungen zum Urheberrecht in knackigen zehn Punkten zusammengefasst. Sind sie auf ihrem Spezialgebiet schlauer als die Linken, gehen ihre Forderungen weiter? Verstehen die PIRATEN den Wissenskommunismus des Netzes? Mal sehn. Da sich die Piraten kurz fassen, kann ich den kompletten Text durchgehen.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Eigentumsfragen

13. September 2012, 06:54 Uhr   14 Kommentare

Artikel drucken

Das Zurückfordern der Allmenden

[Artikel aus CONTRASTE 336, September 2012]

Von Elisabeth Meyer-Renschhausen

Am 16. April 2011 begann das Projekt »Allmende-Kontor« auf dem ehemaligen Tempelhofer Flughafen. Binnen eines Jahres entwickelte sich der wildkreative Gemeinschaftsgarten des »Allmende-Kontors« zu einem der neuen Anziehungspunkte Berlins. Neben unendlichen Heerscharen von Journalisten aus dem In- und Ausland, Stadtplaner- und Studentengruppen aus allen Fächern und aus aller Herren Länder, würdigte zuletzt die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Frau Aigner das Projekt mit ihrem Besuch, mit einem ganzen Bus voller Journalisten im Gefolge.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Praxis-Reflexionen

10. September 2012, 06:51 Uhr   4 Kommentare