Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Artikel vom Juli 2012

Artikel drucken

Foodsharing

Ein interessantes Projekt sucht Crowdfunder. Umsonstökonomie für Nahrungsmittel per Internet.

Leider konnte ich keine Informationen über die Lizenz der zu entwickelnden Software finden.

Lässt sich der Kapitalismus mit Hilfe seines eigenen Abfalls überwinden?

update: Der angestrebte Betrag von 10.000 Euro ist schon erreicht.

Kategorien: Commons, Soziale Netzwerke

31. Juli 2012, 15:09 Uhr   10 Kommentare

Artikel drucken

Open-sourcing Imagination

Kategorien: English, Freie Hardware

30. Juli 2012, 07:21 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Survey on 3D Printing

Kategorien: English, Freie Hardware, Praxis-Reflexionen

28. Juli 2012, 15:49 Uhr   9 Kommentare

Artikel drucken

Subversives Gelächter – Hacker, Ethik und der virtuelle Kampf gegen Repräsentation und Warenform

Das Argument, Nr. 297[Der folgende Artikel ist in der aktuellen Argument-Ausgabe 297 erschienen (Inhaltsverzeichnis). Auch als PDF verfügbar.]

Ein harter Schlag gegen die Spaßguerilla?

Anfang März 2012 wurden in England, Irland und den USA fünf junge Männer verhaftet, die in Verdacht stehen, der kurzlebigen Hackergruppe LulzSec angehört zu haben. Wie anschließend herauskam, hatte das FBI schon im vorigen Sommer den mutmaßlichen Leiter der Gruppe festgenommen, dies aber geheimgehalten. Dem FBI gelang es, den jungen New Yorker „umzudrehen“ – anscheinend mit der Drohung, er müsse sonst ins Gefängnis und seine Kinder würden im Waisenhaus landen –, sodass er bei der Enttarnung der weiteren Gruppenmitglieder half.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Eigentumsfragen, Medientipp

26. Juli 2012, 08:28 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Eigennutz, Fairness und Vertrauen

Linus Torvalds ist der Begründer des freien Betriebssystem-Kerns Linux. Manche nehmen an, Torvalds müsse ein »uneigennütziger Mensch« sein, denn er hat der Welt ein freies Betriebssystem geschenkt. Doch das sieht Torvalds ganz anders:

Die eigentliche Idee von Open Source ist, dass sie jedem erlaubt »eigennützig« zu sein, und nicht, dass sie versucht alle dazu zu bekommen, zu einer guten Sache beizutragen.

Das ist überraschend, denn in der Regel wird Eigennützigkeit mit »gegen andere handeln« verbunden und in Gegensatz zur Gemeinnützigkeit von Open Source gebracht. Offensichtlich gibt es Form der Eigennützigkeit, die sich nicht gegen andere richten muss. Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Freie Software, Praxis-Reflexionen

23. Juli 2012, 07:20 Uhr   3 Kommentare

Artikel drucken

Robert Kurz ist tot

Robert Kurz ist gestern, 18.7.2012, an den Folgen einer Nierenoperation gestorben. Mit 68 Jahren, viel zu früh. Er war maßgeblicher Mitbegründer der Wertkritik. Mit der Gruppe Krisis und später der Gruppe Exit! entwickelte er eine vehemente Kritik an den Grundformen der kapitalistischen Gesellschaft: Arbeit, Ware, Wert, Geld. Dem Traditionsmarxismus warf er eine verkürzte Analyse und Kritik vor, die nur auf die Ebene der Verteilung des Reichtums abzielt, aber Form und Zustandekommen dieses Reichtums außen vor lässt.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Theorie

19. Juli 2012, 21:40 Uhr   21 Kommentare

Artikel drucken

One Year of Open Source

Filmmaker Sam Muirhead from New Zealand is living in Berlin, and he is going to live »open source« for one year. What does this mean? It does not mean »without money«, but it means »no proprietary products«. Open source everthing. Every day.

Read more on this project on ITWorld and Shareable and Indiegogo.

Kategorien: English, Freie Hardware, Freie Inhalte, Freie Software

17. Juli 2012, 06:05 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Krieg gegen eine ganze Generation

Peter Sunde soll in den Knast. Und über 10 Millionen Euro Strafe zahlen. Wegen Beihilfe zur Verletzung des Urheberrechts durch The Pirate Bay. Er war der Pressesprecher. Alle Instanzen sind durch. Peter schreibt:

Ich weiß, dass ich an einem Punkt bin, an dem die Chance meiner Strafe zu entkommen, weniger als 0,1 Prozent ist. Nicht ins Gefängnis gehen zu müssen für Verbrechen, die ich nicht begangen habe. Verbrechen, die noch nichtmal begangen wurden. Verbrechen, die gar keine Verbrechen sind, selbst wenn sie begangen worden wären. Und wenn sie begangen wurden, nicht von mir. Es ist eine bizarre Situation, ich bin weit weg von einer strafrechtlichen Verantwortung. Trotzdem muss ich mehrere Monate im Gefängnis verbringen.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Eigentumsfragen, Feindbeobachtung

13. Juli 2012, 06:32 Uhr   5 Kommentare

Artikel drucken

Selbstentfaltung

[Kolumne Immaterial World in der Wiener Zeitschrift Streifzüge]

„Have a lot of fun“ lautet der legendäre Hackergruß. Spaß haben? Steht das nicht für die inhaltsentleerte dumpf-blöde „Spaßkultur“ von Comedy & Co? Weit gefehlt. Der Gruß verweist auf die Motivation, sich einer komplexen selbstgestellten Aufgabe hinzugeben – wie die der Entwicklung von Software oder anderen nützlichen und schönen Dingen. Das Entscheidende dabei ist die Freiwilligkeit, ist es, sich lustvoll einem selbstgewählten Ziel zu verschreiben, ist die Identität von Zweck und Selbstzweck.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Commons, Theorie

10. Juli 2012, 07:13 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Finanzialisierung der Commons

Am 23.6.2012 war ich zur Sommertagung »Kapitalismuskritik reloaded« der Grünen Akademie in der Heinrich-Böll-Stiftung eingeladen und habe dort folgenden Vortrag gehalten (Slides & Audio):

Kategorien: Commons, Theorie

7. Juli 2012, 07:35 Uhr   Kommentieren