Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Sofort Abschalten!

Logo ePetiton sofort AbschaltenEs gibt wohl kaum einen größeren Angriff auf die Commons als einen atomaren GAU. Deswegen beteilige ich mich gerade an einer Initiative, die ergänzend zu den großen Straßenprotesten Unterschriften für eine ePetition sammelt. Wir wollen jetzt endlich ein Ende der Atomkraft durchsetzen. Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt noch vor der Veröffentlichung der Petition auf den Bundestagsservern die 50.000 benötigten Unterschriften auf Papier zu sammeln. Das hat bisher noch niemand geschafft, das wird also wohl hoffentlich ziemlichen Wirbel verursachen. Und darum geht es natürlich eigentlich: Wirbel machen; nicht so sehr um das parlamentarische Spielchen einer Petition als solcher. So viel Druck ausüben, dass die AKWs abgeschaltet werden und nicht wieder ein windelweicher Kompromiss bei raus kommt, der hauptsächlich dazu taugt warten zu können, bis Gras über die Sache gewachsen ist.

Bitte sammelt Unterschriften! Jetzt und schnell! Aber geht bitte auch am Montag auf die über 400 Mahnwachen und am 26.3. auf die Großdemos! Entscheidend wird vor allem der Druck auf der Straße sein. Aber auch zum Unterschriften sammeln sind das die besten Gelegenheiten.

Kategorien: Commons, Feindbeobachtung

Tags: ,

17. März 2011, 20:55 Uhr   4 Kommentare

1 Sammelmappe (17.03.2011, 21:57 Uhr)

Wenn der Wahnsinn doch endlich ein Ende hätte!

2 Traumspinner (18.03.2011, 06:23 Uhr)

50 000 ist ja gar nix bei 8 millionen enwohnern, und das hat noch keiner geschaft, sind so viel deutsch atomfreunde oder was.. ist ja krass..

3 Buchfreund (18.03.2011, 16:10 Uhr)

Warum sollen eigentlich parallel zwei Kampagnen laufen, zumal Campact bereits 235.000 Unterschriften gesammelt hat. In einer Woche wohlgemerkt. http://www.campact.de/atom2/sn11/signer

4 Benni Bärmann (18.03.2011, 16:29 Uhr)

@Buchfreund: zum einen hat eine offizielle Petition einen anderen Charakter und zum anderen hat vor ein paar Tagen campact noch nicht so eindeutig für einen sofortigen Ausstieg gesammelt. Für Kooperationen aller Art sind wir natürlich offen.

Schreibe einen Kommentar