Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Öffnung von Reisenetzwerken wird versucht

Wie beim Hospitality-Club gibt es nun auch bei CouchSurfing Bestrebungen, das Netzwerk zu öffnen und auf „demokratische“ Beine zu stellen.

Nachdem es wohl schon eine Weile lang interne Diskussionen über eine Öffnung und speziell die Bedingungen für die Mitarbeit am Code gab, wird mit der Kampagne OpenCouchsurfing.org versucht CouchSurfing von außen zu öffnen:

We believe information should flow freely through an Open Organisation.

We have realized that this Freedom will not come from within the Couchsurfing core itself.

We believe in being able to help Couchsurfing by opening the organisation from the outside.

Als Werkzeuge gibt es eine Petition, Blog, Wiki, Mailingliste und ein Chat-Channel.

Beim Hospitality-Club ist aus gleicher Motivation die Kampagne BeVolunteer.org entstanden (siehe Historie).
Allerdings hat dies dort nicht zu einer Öffnung geführt, sondern zu einem Split-Off: BeWelcome.org

Die Nutzer laufen jedoch noch nicht in Scharen über, die Software ist in den Anfängen. BeWelcome scheint auch nicht in Richtung OpenSource zu gehen. Schade.

Kategorien: Soziale Netzwerke

Tags:

6. Mai 2007, 23:29 Uhr   10 Kommentare

1 Kasper Souren (08.05.2007, 05:34 Uhr)

Ich habe gerade gestern vernommen dass BeWelcome sein Code wahrscheinlich bald unter dem GNU GPL freigibt. So bald das passiert werde ich und andere OpenCS Leute sehr schnell daran arbeiten.
Das erste wass ich machen wuerde ist eine Profile Import Funktionalitaet, so dass es ein bisschen einfacher wird um sich anzumelden bei BW – oder umgekehrt. Bei CS habe ich schon ein Paar microformats implementiert.

2 paolo (09.05.2007, 09:56 Uhr)
3 Martin (01.06.2007, 14:04 Uhr)

Bewelcome geht Open Source, die GPL zu benutzen ist beschlossene Sache

4 Florian (kiwiflave) (17.07.2007, 19:02 Uhr)

…eben diesen blog gefunden, freut mich, dass ihr euch kümmert.

Der Vorstand von BeVolunteer, dem gemeinnützigen Träger des Projektes BeWelcome hat schon vor längerer Zeit in einer erfolgreich-fruchtigen Sitzung beschlossen, BeWelcome auf open source Basis aufzubauen. Damit wurde die einstimmige (!) Empfehlung der beteiligten Programmierer umgesetzt. Denn um die geht es schließlich, die ehrenamtlichen Helfer, Visionäre und Freunde des Gastfreundschafts-Gedankens.

Sollte es noch Fragen geben bezüglich dem BeVolunteer Konzept, hier reinschauen: http://www.bevolunteer.org – under anderem das BeVolunteer concept verrät ein wenig mehr über unsere Machenschaften.

Ach, und je mehr begabte und motivierte Helfer bei uns mitmachen, desto schneller wirds dann auch gehen mit dem Projekt, dem Open Source, der Verständigung und dem Frieden. Und denn haben wir alle bitter nötig.

5 Florian (kiwiflave) (17.07.2007, 19:03 Uhr)

ps. unangenehme loesung fuer umlaute. oder mache ich etwas falsch?

beste gruesse aus barcelona.

6 StefanMz (17.07.2007, 22:02 Uhr)

@Florian:

unangenehme loesung fuer umlaute. oder mache ich etwas falsch?

Nein, du machst nichts falsch: Unmittelbar nach dem Speichern, werden die Umlaute falsch angezeigt, nach einem Reload stimmt’s wieder (IMHO ein AJAX-Bug in WordPress – habs mal auf die ToDo-Liste genommen).

7 Thomas Kalka (19.07.2007, 11:55 Uhr)

Florian, könntest Du noch weiter Ausführen, wie der Fahrplan zu einer Öffnung aussehen soll ? Bisher habe ich den Eindruck, dass mensch schon ziemlich in den Strukturen drin stecken muss, um mitzubekommen, was läuft.

Das Wiki ist nur von Mitgliedern einer Kerngruppe von BeWelcome lesbar; es scheint auch keine öffentlichem Mailinglisten oder ein Code-Repository zu geben.

8 Fabian (16.09.2007, 05:23 Uhr)

Der Code wird am 1. Oktober unter GPL veröffentlicht.

Das Wiki wird ausschließlich zum zwecke von Dokumentierung unterhalten.
Zu der „Kerngruppe“ gehört JEDER Volunteer von BeWelcome.org.
Jeder der partizipieren möchte ist herzklich eingeladen sich einem Team anzuschließen das seinen Wünschen entspricht.
Öffentliche Mailinglisten? Es gibt einen Newsletter wenn du das meinst.
Außerdem gibt es einen Public Skype Chat und einen IRC Channel. Das BeWelcome steht allen Mitgliedern zur Verfügung und im BeVolunteerforum gibt es einen öffentlichen Bereich der allen zur Verfügung steht.

Grüße aus San Jose, Costa Rica
Fabian

9 Florian (15.10.2007, 18:06 Uhr)

hallo nochmal, völlig vergessen, nach einer google suche war er dann wieder hier, der blog 🙂

Seit Beginn Oktober 07 ist der BeWelcome source code öffentlich zugänglich unter https://www.bevolunteer.org/trac/ und unter GP licence eingetragen.

Damit sind wir schon auf gutem Weg unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Trotzdem ist das erst der Anfang und die Tatsache dass es schwierig ist als Nicht-Volunteer an Information zu kommen versuchen wir durch eine neue „task force“ zu verbessern: unser team internal communication.

In der Zwischenzeit beantworte ich gerne eure Fragen auch persönlich per Mail an fkaefer@gmail.com oder skype: kiwiflave

Beste Grüße aus Barcelona 🙂

Florian
BV Vorstandsmitglied, BeWelcome Mit-Visionär

10 Das Ende von CouchSurfing… — keimform.de (05.09.2011, 14:25 Uhr)

[…] ist CouchSurfing in eine profitorientierte Firma umgewandelt worden. Zwar gab es schon immer wieder Kritik an CouchSurfing, aber der jetzige Schritt toppt […]

Schreibe einen Kommentar