Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Mach doch was Du willst!

machdochwasduwillstSo heißt eine Sammlung von elf Kurzfilmen zum Thema „Wandel der Arbeit“. Ich war gestern abend im Kino und kann das nur sehr weiterempfehlen. Sehr viele interessante Anregungen zu unserem Thema und unterhaltsam dazu. Auf der Webseite findet man kurze Beschreibungen zu den einzelnen Filmen und Termine, wann er wo läuft. Leider nicht die Filme selbst.

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Medientipp

Tags: ,

29. Juli 2007, 11:24 Uhr   2 Kommentare

1 Christian Siefkes (29.07.2007, 11:51 Uhr)

Im Angesicht der immer knapper werdenden Arbeitsplätze verweisen all diese Filme auf das Engagement das jeder Einzelne braucht. Denn wer Berufe erfindet, wie etwa den des Reisebegleiters oder den des Waldmeisters, wehrt sich gegen das massenhafte Überflüssigwerden. Mögen diese Beobachtungen der prekären Arbeitswelt auch vielfältig sein, sie alle kommunizieren: du bist noch längst nicht outgesourct!

Ich hoffe, die Filme sind nicht wirklich so, wie die Beschreibung klingt! 😉

2 benni (29.07.2007, 13:40 Uhr)

Ein- zwei Filme waren dabei, die man so interpretieren könnte, aber für das Gros gilt das sicher nicht, gerade die zitierten Filme „Waldmeister“ und „Reisebegleiter“ kann man eigentlich wirklich nicht affirmativ interpretieren.

Es kommen allerdings immer wieder Leute zu Wort, die die herrschende Logik internalisiert haben, das find ich aber gerade spannend. Höhepunkt war ein Pfandflaschensammler am Frankfurter Flughafen mit Existenzgründerethos.

Schreibe einen Kommentar