Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Linus Torvalds über offene Entwicklung

Während alle Welt interessiert, was uns Linus über die Kernel-Saison 2008 sagt, interessiert mich, was er sonst noch so sagt. Gefragt, ob die Linux- oder M$-Server-Entwicklung schneller laufe, antwortet er zunächst, dass er nichts darüber sagen könne, weil ihn der M$-Server einfach nicht interessiere, aber dann sagt er deutlich:

»Ich glaube schon, dass die Linux-Entwicklung tendenziell wesentlich effektiver ist als alternative Wege … als irgendein hinter-geschlossenen-Türen-kommerziell-proprietäres Modell«

Wo liegt Linux vorne? Wer hat das Sagen?

»Ich glaube, die wirkliche Stärke von Linux liegt nicht in einem bestimmten Gebiet, sondern in der Flexibilität. … [Virtualisierung] ist ein großartiges Beispiel, wohin Open Source führt: die besonderen Interessen einer Person (oder Firma) werden nicht dominant. Die Tatsache, dass ich persönlich denke, dass Virtualisierung nicht so aufregend ist, bedeutet nahezu gar nichts. … Wenn du ein Microsoft OS kaufst, dann kannst du es nicht nur nicht reparieren, sondern bist auf Jahre hinaus ausgeliefert … Linux dagegen … gibt es auf Handys … bis hin zu den größten Maschinen der Top-500 Liste. Das ist Flexibilität. Und das kommt direkt von der Tatsache, dass jeder der interessiert ist, sich an der Entwicklung beteiligen kann, und niemand Einzelnes wird alleine kontrollieren können, wohin das alles führt.«

Sind Patente eine Gefahr?

»Ich weiss es wirklich nicht. Ich glaube nicht, dass sie die Technologie behindern, und ich glaube wirklich nicht, dass da sich irgendwas Reales hinter der ganzen geistigen-Eigentums-FUD-Maschinerie verbirgt. Aber es gehen sicherlich unbegrenzte Mengen von Geld in diesen Weg.«

Und von wegen permanent Spaß haben:

»Ich bin ein großer Anhänger der „99% Schweiss, 1% Inspiration“ Regel. Es gibt eine Menge harter — aber glücklicher Weise meistens interessanter — Arbeit, und selten, wenn überhaupt, gibt es die einzigartige Silberkugel.«

Kategorien: Freie Software

Tags: , ,

27. November 2007, 15:58 Uhr   0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare...

Schreibe einen Kommentar