Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Bald: Ein Jahr Keimform.de!

Gib STASI keine ChanceAm 22. September vor einem Jahr ist der erste Beitrag in diesem Blog eingeschlagen. Wir haben beschlossen dieses denkwürdige Jubiläum zu nutzen um uns mal wieder zu treffen. Wie es sich so ergibt ist am selben Tag in Berlin eine Demo gegen Überwachungswahn, also noch ein Grund mehr.

Was genau wir wo und wann machen, ist noch nicht so ganz klar. Vielleicht machen wir einen kleinen wiki(Open Space) oder ein wiki(BarCamp) an dem Wochenende entweder in Potsdam oder in Berlin. Wenn ihr Interesse habt teilzunehmen, meldet euch mal, damit wir abschätzen können mit wievielen Leuten wir rechnen müssen.

Zur Demo selbst wollen wir aber auf jeden Fall eine Kleinigkeit beisteuern in Form von Plakaten, Transparenten oder Flyern. Wir sind aber noch im Brainstormingprozeß und freuen uns über Ideen. Idealerweise würden wir eine Verbindung zwischen Keimformen und Kampf gegen den zunehmenden Überwachungswahn hinkriegen. Stefan hat schonmal einen ersten Entwurf beigesteuert (siehe oben) und schreibt dazu erläuternd:

Der Zusammenhang ist in etwa so: Proprietäre Software ist unsicher, kann verdeckte Hintertüren haben, ist anfälliger für (Bundes-)Trojaner etc. Freie Software mit offenen Quellen ist davor nicht grundsätzlich gefeit, aber wenn viele Augen reingucken, wird jede Backdoor entdeckt („given enough eyes, all bugs are shallow“) — die Community schützt.

Das für mich wichtige daran: Nicht nur Forderungen an den Staat richten, sondern selbst aktiv werden und die Rechner befreien.

Ich persönlich würde gerne auch die Vorgänge, über die ich im Artikel Knast statt Keimform schon geschrieben habe zum Thema machen. In Fulda liefen wir unter dem Motto „Wer das liest ist Terrorist“ und das finde ich immer noch einen schönen Slogan. Dann hatte ich noch „Wer heute überwacht wird morgen ausgelacht“ im Angebot, aber das hat bisher noch keine begeisterten Abnehmer gefunden. Meine Assoziation war, dass aus der Perspektive einer zukünftigen Gesellschaft von Freien und Gleichen die Vorstellung so etwas wie eine Regierung hätte einmal versucht alle Menschen umfassend zu erfassen und zu durchleuchten ähnlich lächerlich wirken würde wie für uns heute vielleicht ein „Gottesurteil“ in einem Hexenprozeß.

Wie siehts aus mit euren Ideen? Unter welchem Plakat oder Transparent würdet ihr euch nicht schämen? Wie wünscht ihr euch den Ablauf des Wochenendes?

Kategorien: Feindbeobachtung, Praxis-Reflexionen, Termine

Tags: , , ,

26. August 2007, 19:51 Uhr   5 Kommentare

1 StefanMz (27.08.2007, 13:08 Uhr)

Gib STASI keine Chance, meint TuxHier noch ein grafischer Entwurf, die Nutzung ist frei im Sinne von public domain.

Für die Anreise zur Demo werden übrigens Busse organisiert.


2 StefanMz (27.08.2007, 18:30 Uhr)

Der CCC formuliert wie immer sehr nett: Online-Durchsuchung bei der Bundesregierung

3 Peter Bußfeld (10.09.2007, 14:47 Uhr)

Einen für die nächste (am 17.09.2007 bei „Radio Z“ on air gehende)
Antenne-Tux-Sendung vorgesehenen (Mobilisierungs-)Beitrag
zur „Freiheit-statt-Angst“-Demo habe ich schon mal online gestellt. Zu hören gibt es auch einen O-Ton von Stefan Meretz.

Ankündigungstext und Downloadmöglichkeit

hier (MP3-Version):

http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=18686

bzw. hier (Ogg-Version):

http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=18687

4 keimform.de » Präventiver Überwachungsstaat (17.09.2007, 17:15 Uhr)

[…] Demo gegen Überwachungsstaat am Samstag, 22.9., 14:30 Uhr, Pariser Platz — wir sind da. […]

5 Bald: Zwei Jahre keimform.de! — keimform.de (17.07.2008, 09:19 Uhr)

[…] P.S. Am 11. Oktober soll in Berlin die nächste große Demo gegen den Überwachungswahn stattfinden — wie vor einem Jahr bei unserem ersten Jubiläumstreffen. […]

Schreibe einen Kommentar