Auf der Suche nach dem Neuen im Alten

Artikel vom Juli 2007

Artikel drucken

Piraten-Ehrung für Ingmar Bergman

Ingmar BergmanAm 30. Juli starb Ingmar Bergman, eine Filmlegende, schlicht der »beste Filmregisseur aller Zeiten« — so die Anerkennung bei den Filmfestspielen von Cannes 1997. The Pirate Bay ehrt nun Ingmar Bergman mit der Site bergmanbits.com:

»Als große Fans von Bergmans Werk haben wir uns entschieden, eine Ehrenseite einzurichten für alle Filme, die er kreierte und die wir alle lieben. Wir wollen den Menschen helfen, diese Werke miteinander zu teilen und hoffen, dass — obwohl Ingmar nicht länger unter uns ist — mehr Menschen diese Filme erleben und genießen werden, so wie wir das auch getan haben.«

Die meisten Filme sind per BitTorrent verfügbar.

Kategorien: Reichtum & Knappheit

31. Juli 2007, 22:16 Uhr   7 Kommentare

Artikel drucken

Bewußt wie!

In der Diskussion zum Beitrag “Keimformen im Dienstleistungssektor” sind wir auf einen interessanten Punkt gestoßen: Die Frage, wie wichtig das bewußte Handeln der Akteure für Keimformen ist. Überspitzt gesagt: Reicht es, wenn gilt: “Denn sie wissen nicht, was sie tun” oder ist vielmehr das bewußte Handeln eine unabdingbare Vorrausetzung für Keimformen?

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Theorie

29. Juli 2007, 18:08 Uhr   5 Kommentare

Artikel drucken

Mach doch was Du willst!

machdochwasduwillstSo heißt eine Sammlung von elf Kurzfilmen zum Thema “Wandel der Arbeit”. Ich war gestern abend im Kino und kann das nur sehr weiterempfehlen. Sehr viele interessante Anregungen zu unserem Thema und unterhaltsam dazu. Auf der Webseite findet man kurze Beschreibungen zu den einzelnen Filmen und Termine, wann er wo läuft. Leider nicht die Filme selbst.

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Medientipp

29. Juli 2007, 11:24 Uhr   2 Kommentare

Artikel drucken

Seien wir realistisch…

Gruppe 180 Grad

… und hören endlich auf, das Unmögliche zu versuchen. Sagen 180°, eine neuen Gruppe mit keimförmigen Ansätzen. Was aber ist unmöglich? Die Gruppe 180° — nomen est omen — dreht die übliche Denkrichtung um: Unmöglich ist der Kapitalismus als menschenfreundliche Gesellschaft:

»’Soziale Marktwirtschaft’ & Co, die glauben, den Kapitalismus ‘bändigen’ zu können, sind doch nichts als schlechte Utopien. Schauen wir uns doch mal die nackten Tatsachen an. Um eine Gesellschaft einzurichten, die den Bedürfnissen der Einzelnen gerecht wird, hilft nur noch diejenige Bewegung, die die herrschenden Verhältnisse insgesamt aufhebt.«

Gut gebrüllt, aber wie?

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Theorie

29. Juli 2007, 10:12 Uhr   4 Kommentare

Artikel drucken

Keimformen im Dienstleistungsbereich?

Gerade habe ich auf Grund einer Verlinkung im (auch lesenswerten) Artikel “Sozialpolitik oder bedingungsloses Grundeinkommen” auf Emanzipation-oder-Barbarei einen Text von 2004 der Gruppe schöner Leben Göttingen gefunden, wo es auch um die Keimformfrage ging:

“Für den Aufbau von Keimformen scheint für uns hier ein der kapitalistischen Entwicklung entgegengesetztes Vorgehen sinnvoll: Während der Kapitalismus sich von den Grundstoffindustrien immer weiter in die menschliche Reproduktion eingegraben hat, so hat seine Aufhebung genau am anderen Ende anzusetzen. Am Anfang einer Aufhebungsbewegung steht also der Versuch, Dienstleistungen nicht-marktvermittelt im Rahmen freier Kooperationen zu organisieren. Die Frage nach kostenlosem Wohnen könnte im Rahmen einer neuen Squatting -Praxis angegangen werden.
Kostenlose Friseur-Dienstleistungen ließen sich ebenso relativ leicht außerhalb kapitalistischer Logik aufbauen wie Umsonstläden, Umsonstkneipen oder NutzerInnen-Gemeinschaften. So können Schritt für Schritt Felder freier Kooperation entstehen.”

Ich finde das sehr interessant, weil ich schon immer etwas skeptisch gegenüber dem Produktionsfetisch der Marxisten war. Mir stellen sich da zunächst mal folgende Fragen:

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Arbeit & Freiheit, Gender, Theorie

28. Juli 2007, 12:54 Uhr   6 Kommentare

Artikel drucken

»krisis 31« erschienen

krisis 31Nun endlich ist die Ausgabe 31 der Zeitschrift »krisis — Beiträge zur Kritik der Warengesellschaft« erschienen. Schwerpunktthema ist die politische Ökonomie des Informationskapitalismus. Endlich, weil die Diskussion um das Thema der Universalgüter bereits heftig war, jedoch der Grundlagenaufsatz »Der Wert des Wissens« von Ernst Lohoff bislang nicht vorlag. Mit krisis 31 ist er nun verfügbar. Die aktuelle krisis-Ausgabe erscheint zunächst offline als proprietäres Kaufgut, später dann bestimmt auch mal online als freies Universalgut.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Medientipp, Theorie

26. Juli 2007, 12:37 Uhr   10 Kommentare

Artikel drucken

Frei Statt Facebook?

Seit ein paar Monaten gibt es im Web-2.0-Umfeld einen neuen Hype: Facebook. Gestartet ist es als soziales Studenten-Netzwerk (ähnlich dem hierzulande bekannteren studiVZ). Inzwischen hat sich aber nicht nur die Nutzergemeinschaft über das ursprüngliche Studi-Millieu hinausbewegt, sondern es kam vor allem eine soziale und technische Innovation hinzu, die es so bisher noch nicht gab: Das Portal wurde geöffnet zur Integration von Software von Drittanbietern. Das klingt erstmal unspektakulär, hat aber vermutlich weitreichende Folgen. Vermarktet wird das unter dem Schlagwort “Betriebssystem fürs Social Web”. Soll heißen: Jetzt muss nicht mehr jeder Anbieter sein eigenes Portal aufmachen und sich mühsam eine kritische Maße an Benutzern erarbeiten, man kann mit deutlich weniger Aufwand sich einfach in das bestehende soziale Netz von Facebook einklinken (und sich die Werbeeinnahmen teilen). Also ganz ähnlich wie bei der Einführung der ersten Betriebssysteme, die es ermöglichten nicht mehr die Hardware selber ansteuern zu müssen. Tatsächlich kommen nun täglich Dutzende neue Anwendungen und 150.000 User dazu. Viele neue Portale fangen gleich bei Facebook an und viele alte binden ihren Service dort ein.

Vollständigen Artikel lesen »

Kategorien: Feindbeobachtung, Freie Software, Soziale Netzwerke

25. Juli 2007, 12:48 Uhr   8 Kommentare

Artikel drucken

Interview mit brasilianischem Kulturminister Gilberto Gil

Kategorien: Freie Inhalte

25. Juli 2007, 11:42 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Software Freedom Day

Software Freedom Day

Der 15. September ist der Software Freedom Day (SFD). Weltweit informieren an diesem Tag Basisinitiativen über Bedeutung, Vorteile und Einsatzmöglichkeiten Freier Software. Der SFD formuliert folgende Ziele (eigene Übersetzung):

  1. die Freiheit der Software und der Menschen dahinter feiern
  2. ein allgemeines Verständnis von Software-Freiheit fördern und den Einsatz Freier Software und offener Standards unterstützen
  3. den gleichen Zugriff auf die technischen Möglichkeiten durch Nutzung partizipatorischer Technologien schaffen
  4. den konstruktiven Dialog über Verantwortung und Rechte in der Informationsgesellschaft befördern
  5. Organisationen und Individuen einschließen, die unsere Vision teilen
  6. pragmatisch, transparent und verantwortlich als Organisation handeln

Gesucht werden Teams, die Aktionen vor Ort durchführen: Info-Stände, Veranstaltungen etc. Das Team, das sich bis zum 31. Juli anmeldet, erhält eine Materialpaket von den Organisatoren. Mit heutigem Tag haben sich 150 Teams angemeldet, darunter erst ein Team aus D-Land — dürftig.

Kategorien: Freie Software, Termine

23. Juli 2007, 12:06 Uhr   Kommentieren

Artikel drucken

Do Digital Music Yourself

»Digital Music — DIY now!«Nun mache ich keine Musik, weder analog noch digital, doch das Buch »Digital Music — DIY now!« (DIY = do it yourself) scheint mir ein Leckerbissen zu sein.

Ok, es ist in englisch, gleichwohl reich bebildert und Copyleft-Frei (Creative-Commons-Lizenz). Die Quelldateien stehen im QuarkExpress-Format zur Verfügung, ein Um- und Weiterschreiben ist erwünscht. Übersetzen auch.

[Src]

Kategorien: Freie Inhalte, Medientipp

19. Juli 2007, 23:04 Uhr   Kommentieren