Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Ministerium für digitale Information in Österreich?

Der neu gegründete Verband „Content Industries“ in Österreich fordert ein „Ministerium für digitale Information“ und befragte dazu im Wahlkampf die VertreterInnen der Parteien. Die Antworten von Franz Schäfer von der KPÖ (=>PiratInnenpartei) sind dabei besonders interessant, vertritt er doch offensiv die Forderungen sozialer Bewegungen: Abschaffung von Urheber- und Patentrechten, freie Kopierbarkeit von Kulturprodukten, ein allgemeines Grundeinkommen für alle, Verhinderung eines Überwachungsstaats. Freie Software steht für Franz Schäfer paradigmatisch für ein alternatives Gesellschaftsmodell. Als unmittelbare Schritte, die jeder Einzelne sofort umsetzen kann, schlägt er vor, DRM-Produkte zu boykottieren und Freie Software einzusetzen. Cool:-)

Alle Interviews sind online von dieser Seite aus aufrufbar. Es kostete mich übrigens große Mühe, bei den Interviews der anderen Parteien nicht einzuschlafen…

Kategorien: Commons

Tags: ,

28. September 2006, 18:15 Uhr   1 Kommentar

1 benni (28.09.2006, 21:04 Uhr)

Wobei der Franz Schäfer mancher Frage ja auch in klassischer Politikermanier ausgewichen ist. Was das einschlafen angeht: Ich hab noch einen Versuch gemacht mit der Grünen Frau, habs allerdings nicht so lange ausgehalten wie Du, das war echt fortgeschrittene Phrasendrescherei. Die anderen hab ich mir dann garnicht erst angeguckt.

Schreibe einen Kommentar