Auf der Suche nach dem Neuen im Alten
Artikel drucken

Make Copyright History

Hihi, das ist ja ein passender praktischer Kommentar zu meinen nächsten Kolumnen-Artikel in den »Streifzügen«: Die Künstlergruppe ubermorgen.com grabbt ganze Bücher, die Amazon mit Search-Inside extra nur ausschnittsweise zur Verfügung stellt, um den Text »knapp« = »warenförmig« zu halten. Verstoß gegen das Urheberrecht? Na klar! Mal sehn wie Amazon reagiert… (Lies auch Zünder und EmaOdBar)

Kategorien: Eigentumsfragen

Tags: , ,

16. Oktober 2006, 14:10 Uhr   3 Kommentare

1 keimform.de » Kulturerbe digitalisieren – Urheberrecht kicken (26.02.2007, 14:35 Uhr)

[…] Nicht schlecht für die FAZ! Da werden sich jetzt einige Urheberrechts-Fetischisten mächtig drüber aufregen. Doch es hilft nichts: Das Urheberrecht muss fallen. Nun könnte der FAZ-Autor ja noch eine Umdrehung weiterdenken, und das kulturelle Erbe nicht von Staats wegen digitalisieren zu lassen, sondern durch die Erben selbst: uns allen. Wikipedia zeigt, wie’s geht. […]

2 keimform.de » Eine Welt ohne Urheberrecht (30.05.2007, 10:28 Uhr)

[…] gedacht, dass eine Forderung, die mal auf keimform.de gepostet wurde, so schnell aufgegriffen wird: Make Copyright History. Die »Süddeutsche« bringt den Artikel »Krieg den Palästen, Friede den […]

3 Mein-Parteibuch.com » Make Copyright History! (31.05.2007, 16:01 Uhr)

[…] dass seine Inhalte als Public Domain veröffentlicht und bereits im Oktober 2006 forderte: Make Copyright History!. Mein Parteibuch betrachtet das Urheberrecht genau wie Joost Smiers als ein zentrales Element der […]

Schreibe einen Kommentar